D- Unfallärzte der Berufsgenossenschaften

Berufsgenossenschaften

Seit Januar 2012 sind Dr. Sagstetter und Dr. Braumandl als D-Ärzte zugelassen. Der Landes-verband der Berufsgenossenschaften erteilte ihnen die Genehmigung, am D-Arzt Verfahren teilzunehmen und die Behandlung von Arbeits- und Wegeunfälle durchzuführen.

 

Bisher konnte Dr. Sagstetter bereits im Rahmen des H-Arztverfahrens, das quasi als die "abgespeckte" Form des D-Arztverfahrens gilt, alle Arbeitsunfälle behandeln. Durch die Neustrukturierung des Durchgangsarztverfahrens wird es zukünftig keinen H-Arzt mehr geben. Um auch weiterhin an der Versorgung von Berufs- und Wegeunfällen teilnehmen zu können, hat sich die Praxis erfolgreich um die Zulassung zum anspruchsvollen D-Arztverfahren bemüht. Für die Zulassung gelten sehr strenge Anforderungen. Dr. Sagstetter und Dr. Braumandl konnten die hohen fachlichen Anforderungen hinsichtlich der geforderten Qualifikation auf dem Gebiet der Behandlung von Unfallverletzten erfüllen. Auch die räumliche und personelle Ausstattung der Praxis hielt den strengen Prüfkriterien stand, weil sie eine Unfallbehandlung nach den modernsten medizinischen Standards sicherstellt.

 

Akute Arbeits-, Schul- und Wegeunfälle werden von uns als Notfälle eingestuft und werden sofort in die Sprechstunde eingeplant. Die Praxis übernimmt auch alle erforderlichen Formalitäten der Unfallmeldung und der Berichterstattung für die entsprechenden Berufs- Unfallversicherungen.